Close

Entwicklung

Die Zahl der Asylsuchenden ist sowohl im Verhältnis zum Vorjahr als auch im Vergleich zum Vormonat gesunken.

Bundesweit haben von Januar bis März 2018 insgesamt *46.826 Personen Asylanträge gestellt. Gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr (60.157 Personen) bedeutet dies einen Rückgang um 22,2 Prozent. Im März 2018 wurden 10.712 Asylerstanträge entgegengenommen. Im Vergleich zum Vormonat sank dieser Wert um 0,4 % (Februar 2018: 10.760 Personen), im Vergleich zum März des Vorjahres mit 18.081 Anträgen ist dies ein Rückgang um 40,8 %. Grund der Asylanträge sind die anhaltenden Unruhen und die Verfolgung von Minderheiten in Ländern wie Syrien, Afghanistan oder Irak. *Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge