Close

Darf ein Flüchtling zum Arzt oder Facharzt?

Asylbewerbern steht eine medizinische Akutversorgung zu. Das zuständige Sozialamt bezahlt die notwendigen Behandlungskosten bei akuten Erkrankungen, Schmerzen und bei Schwangerschaft. Alle amtlich empfohlenen Schutzimpfungen werden erstattet. Auch Zuzahlungen für Medikamente entfallen.

Wenn ein Asylbewerber zu einem Facharzt muss, ist es dringend nötig, dass er vorher die Behandlung von der zuständigen Behörde genehmigen lässt. In der Regel entscheidet der Allgemeinarzt/Hausarzt, ob eine Vorstellung beim Facharzt nötig ist. Die zuständigen Behörden sind die Sozialämter der Stadt oder des Landkreises in dem der Asylbewerber registriert ist.

Wichtig: Es ist stets ein gültiger Behandlungsschein für das jeweilige Quartal erforderlich!